Bettina Janssen 2017-Hell 1

Offen sein. Sichtbar machen.

Als Rechtsanwältin bin ich seit 1997 auf Konfliktklärung und Mediation spezialisiert. Supervision, Coaching und Training sind weitere besondere Qualifikationen, die ich im Laufe meiner Berufstätigkeit erworben habe und die inzwischen meine Schwerpunkte geworden sind. Ich war sowohl als externe Beraterin im Rahmen von zeitlich befristeten Aufträgen tätig wie auch als intern Beratende fest angestellt. Außerdem führe ich seit 1993 „ein sehr erfolgreiches kleines Familienunternehmen“. Meine Arbeitsweise ist ziel-, personen- und prozessorientiert. Mein Angebot ist dadurch sehr flexibel und wird auf die individuellen Bedürfnisse meiner Kunden abgestimmt. Besonders interessieren mich die wechselnden Perspektiven der Veränderung und Entwicklung von Menschen und Systemen.

Ich nehme regelmäßig an Fortbildungen mit unterschiedlichen Schwerpunkten teil und lasse meine Arbeit kontinuierlich fachlich supervidieren. Auf Wunsch benenne ich gerne Referenzen zu meiner Arbeit. Meinen beruflichen Werdegang mag man für eine klassische Juristin vielleicht als ungewöhnlich bezeichnen. Begründet wird er am besten durch den Satz:

Im Wald zwei Wege boten sich mir dar. Ich wählte den, der weniger begangen war und dies veränderte mein Leben und Arbeiten. 

Robert Frost (1874–1963)

Das mache ich seit einigen Jahren

  • seit 1991 Rechtsanwältin
  • seit 2004 selbständige Tätigkeit als Mediatorin, Coach, Supervisorin
  • seit 2004 Lehrbeauftragte an der Rheinischen Fachhochschule (RFH), Köln. Fachbereich Wirtschaftspsychologie. Schwerpunkt Konfliktmanagement und Wirtschaftsmediation.

Das sind meine weiteren Qualifikationen

  • Mediatorin (BM®) zertifiziert nach ZMediatAusbV
  • Systemischer Coach (DGSv/ECA/DVNLP); wingwave® Coach
  • Lehr-Supervisorin (DGSv)
  • Trainerin (DVNLP)
  • Mimikresonanz® Basic
  • Verfahrensbeistand in Kindschaftssachen, Umgangspflegerin
  • Potenzialanalyseverfahren
    • INSIGHTS MDI®-Diagnostik, akkreditiert von SCHEELEN® AG
    • Bochumer Inventar (BIP -Persönlichkeitsprofile im Arbeitskontext)

Auch hier habe ich Praxiserfahrung gesammelt

  • 2010 bis 2014 – Leiterin des Büros der Deutschen Bischofskonferenz für Fragen sexuellen Missbrauchs im kirchlichen Bereich, Bonn
  • 1998 bis 2002 – Geschäftsführende Leiterin der Centrale für Mediation, Servicestelle für Mediator*innen und Konfliktparteien, Verlag Dr. Otto Schmidt, Köln
  • 1991 bis 1997 – Produktentwicklerin und Fachredakteurin bei dem multimedialen Fachverlag für Recht, Wirtschaft, Steuern Dr. Otto Schmidt, Köln

Hierin kann ich Sie besonders gut unterstützen und beraten

  • Mediation & Konfliktmanagement in Unternehmen (u. a. Mobbing, Diversity)
  • Konfliktmoderation/-klärung in Teams und Abteilungen
  • Institutionelle Prävention: Einführung und Begleitung von Konflikmanagementsystemen und Schutzkonzepten
  • Coaching und Führungskräfteentwicklung (u.a. Kompetenzstärkung, Zielfokusierung)
  • Organisationberatung/-strategie, Kulturwandel, Change
  • Projektentwicklung, Visions-/Zukunftswerkstatt

Das unterstütze ich im Ehrenamt und als Mentorin

  • Deutsche Stiftung Mediation
  • Sea-Watch e.V. – Zivile Seenotrettung von Flüchtenden
  • Individuelle Karriereplanung mit Student*innen und Schüler*innen. Schwerpunkt: berufliche Orientierung, Profilierung, Vorbereitung von Bewerbungsunterlagen und -gesprächen

Erfahrungen bringe ich mit aus

  • Wirtschaftsunternehmen
  • Medien, Verlage, Kultur- und Kunstbetriebe
  • öffentliche und kirchliche Institutionen und Verbände
  • Bildungseinrichtungen, Hochschulen
  • Rechtsanwaltskanzleien

Mit dieser Haltung arbeite ich

  • prozess- und lösungsorientiert
  • ergebnisoffen
  • wertschätzend und respektvoll
  • kritisch loyal
  • interessiert an einer nachhaltigen Verbesserung von Arbeit, Arbeitsbedingungen und Arbeitsergebnissen.